Hörproben

Im Folgenden können Sie Kostproben von unseren CDs, Konzerten und öffentlichen Auftritten anhören.

Dies ist unser
„Virtuelles Frühlingskonzert 2021“
aufgezeichnet anlässlich der Präsentation unserer neuen CD
„Musik aus den letzten Schtetln“

Die neue CD „Musik aus den letzten Schtetln“ ist jetzt auch erhältlich bei

Gottfried & Söhne
Museumsshop im Jüdischen Museum
Dorotheergasse 11, 1010 Wien

https://gottfriedundsoehne.com/

Es folgen einige Hörproben unserer ersten CD Isaak – eingespielt im Juli 2017 im Schüttkasten von Schloss Primmersdorf, Produktion Markus „Eliot“ Henning. Alle Rechte liegen bei den Mitwirkenden. Bezugsquelle siehe unter „Kontakte“.

Bei Gerts Geburtstagsfest am 7. Juli 2018 im Liebhartstaler Bockkeller steuerten di libn layt die musikalische Gestaltung des Geburtstagskonzerts bei. Unter den Gästen waren auch einige „Größen“ der Wiener Klezmer Szene, die nach dem „offiziellen“ Teil des Festes in einer spontanen „Klezmer-Jam-Session“ die Anwesenden begeisterten.
Hier die live-Aufzeichnung von „Nifty’s Freylakh“ (Naftule Brandwein zugeschrieben)
featuring Isaak Loberan, Sasha Danilov, Christian Horvath und „di libn layt“.

Bei unserem 1. Frühlingskonzert in der Roten Kapelle am 21.3.2019 brachte der rumänische Hirtentanz Zhok mit fröhlich improvisierten Vogelstimmen unser Publikum in Stimmung.

Am 21. August 2019 waren Isaak Loberan und „di libn layt“ beim Internationalen Kristallographen-Kongress in Schloss Schönbrunn engagiert und gaben ein Abendkonzert. Wir spielten zum ersten Mal zwei Stücke aus unserer neuen CD „Muzik fun letstn shtetl“ in Gedenken an die Überlebenden des Holocaust im Lager für Displaced Persons in Föhrenwald bei München. Dort wirkte auch der chassidische Klausenburger Rebbe, der uns zur Interpretation eines traditionellen Nigun „di chasidim forn tsum rebn“ inspirierte. Auf dem Pferdewagen, der in langsamem Schritt seinem Ziel zustrebt, sitzen die frommen Chassiden und beantworten bedächtig die Fragen der jungen Talmudschüler, die neben dem Wagen wandern.

Hier ist ein Stück unserer neuen CD „Musik aus den letzten Schtetln“ mit Sasha Danilov an der Klarinette: Die Ukrainishe Kolomeyke „Zydiwocka na seli“! Unsere Freunde vom Ukrainska Silska Orchestra haben sich am Schluss virtuell dazugesellt – eine „Moldawisch-österreichisch-ukrainische Musikerallianz!“ „We won’t surrender to CORONA!“

Unsere zweite CD „Musik aus den letzten Schetln“
stellten wir am 26.9.2020 im Liebhartstaler Bockkeller vor. Sowohl auf der CD, als auch im Konzert hat uns unser Freund Sasha Danilov unterstützt. Er gilt als einer der besten Klezmer Klarinettisten der Welt.

Unter dem Register „CD“ finden Sie zwei Kostproben von Sashas meisterlicher Klarinette, den schnellen, moldawischen Tanz „Syrba“ und das bekannte „Klezmers freylekh“.

Urteilen Sie selbst!

Hier ist das Stück Suite Bucovine, gespielt von “ di libn layt“

Unser Repertoire bestand bisher fast nur aus Instrumentalstücken. Die CD enthält erstmals auch Lieder, gesungen von Regina Außerwöger, Mezzosopran, und Gernot „Gert“ Henning, Bassbariton.

Od yishama

Papirossn

Im Potpourri „Der letzte Klezmer fun Bessarabien“ beweist Sasha Danilow seine Meisterschaft.


Die Suite „Klausenburger khassene“, arrangiert von Isaak Loberan, ist ein weiterer Höhepunkt dieser CD. Es beruht auf den Tänzen und Liedern der Klausenburger Gemeinde des Rabbi Yekusiel Yehuda Halberstam.

Alle Stücke und noch viele weitere, samt drei am Ende der CD versteckten „Bonus-Files“, können Sie käuflich erwerben! Bestellbar unter Kontakte!

Jetzt auch erhältlich bei Gottfried & Söhne
Museumsshop im Jüdischen Museum
Dorotheergasse 11, 1010 Wien

https://gottfriedundsoehne.com/

zurück